Tollkirsche – das giftige Beautygeheimnis aus vergangener Zeit

Tollkirsche – das giftige Beautygeheimnis aus vergangener Zeit

Interessanter Fakt

Habt Ihr gewusst…

 

…dass die Tollkirsche, die ja eigentlich hochgiftig ist, früher zum Tee aufgebrüht und sogar geraucht wurde? In Maßen hatte sie eine beruhigende Wirkung, wobei heutzutage vom Gebrauch dringend abgeraten wird!

 

„Belladonna“, wie die Tollkirsche auch genannt wird, bedeutet im Italienischen „Schöne Frau“ – ein passender Name, denn die früheren italienischen Frauen haben sich den Saft der Beeren in die Augen getröpfelt. Dadurch erweiterten sich die Pupillen und man hoffte, attraktiver auf Männer zu wirken; bei sexueller Erregtheit erweitern sich die Pupillen nämlich auch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen